RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Solaranlagen » Photovoltaik-Rechner berechnen Wirtschaftlichkeit einer Anlage

Wer sich – nicht zuletzt infolge des beabsichtigten Atomausstiegs – mit den Chancen und Renditen erneuerbarer Energien beschäftigt, stellt sich zumeist auch die Frage, ob sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach lohnt. Die Förderung seitens der Politik, daran besteht kein Zweifel, ist attraktiv – doch wie hoch sind Ertrag und Investitionskosten?

Photovoltaik-Rechner

Mit einem Photovoltaik-Rechner kann man ermitteln, ob sich eine Solaranlage auf dem Dach lohnt. - © Warden by wikimedia

Mit einem Photovoltaik-Rechner erhalten Bauherren und Immobilieneigentümer eine erste Orientierung, wie die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Errichtung einer Anlage aussehen. Die Informationen, die von den Online-Tools abgefragt werden, sind weitgehend identisch. In der Regel muss der Photovoltaik-Rechner wissen, um welche Anlagenform es sich handelt (Dach, Fassade, Freifläche etc.), welche Dachform gegeben ist (Dachneigung und Dachausrichtung), wie groß die zur Verfügung stehende Fläche ist und natürlich in welcher Region die Anlage errichtet werden soll. Um zu wissen, wie viel Sonne in einer Region scheint, greifen Photovoltaik-Rechner auf Basis der vom Interessenten eingegebenen Postleitzahl auf Durchschnittswerte von Wetterdiensten zurück.

Auf Grundlage der genannten Informationen errechnet der Photovoltaik-Rechner die Nennleistung der Anlage, woraus sich wiederum Investitionskosten und Einspeisevergütung ergeben. Die Vergütung für Strom aus Photovoltaik-Anlagen regelt das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das Stichwort hier heißt “Degression”. Das bedeutet grob gesagt, dass die garantierte Vergütung pro Kilowattstunde schneller sinkt, je mehr Anlagen gebaut werden. Jeweils am 31. Oktober veröffentlicht die Bundesnetzagentur den Degressionssatz für die Einspeisevergütung ab dem 1. Januar des Folgejahres.

Der Photovoltaik-Rechner liefert aber, wie eingangs erwähnt, lediglich Orientierungswerte. Stehen Investition und Ertrag in einem positiven Verhältnis, können sich interessierte Personen von einem regionalen Solarfachbetrieb ein detailliertes Angebot einholen. Bei vielen Photovoltaik-Rechnern kann man eine solche Expertenvermittlung im Anschluss an die Berechnung gleich in Auftrag geben; dieser Service ist in der Regel kostenfrei.

© 2011 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare