RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachabdichtung » Flüssige Dachabdichtung – So schützen Sie Ihr Dach vor Witterungseinflüssen

Wenn der Dachdecker beim Hausbau auf eine flüssige Dachabdichtung zurückgreift, dann können Sie sicher sein, dass Ihre Dachkonstruktion optimal vor Wind und Wetter geschützt ist. Warum das so ist, können Sie auf Dachdeckereien.org nachlesen.

Egal, ob es sich um eine Erstabdichtung oder Sanierungsmaßnahmen am Dach handelt, unter Verwendung von flüssiger Dachabdichtung lassen sich optimale Ergebnisse erzielen. Denn sie lässt sich ganz ohne Nähte oder Klebestellen auf der Dachfläche verteilen. Wenn die Abdichtungsarbeiten am Dach von einem versierten Fachmann ausgeführt werden, sind Dachkonstruktion und auch der Rest der Bausubstanz optimal vor Witterungseinflüssen geschützt. Denn eine Dachabdichtung dient dazu, Feuchtigkeit, verursacht durch Regen oder Schnee, abzuhalten, damit der hölzerne Dachstuhl keinen Schaden nimmt oder sich Schimmel am Mauerwerk bildet.

Die flüssige Dachabdichtung ist auch fürs Flachdach geeignet

Eine Flachdachabdichtung wird in der Regel mit Bitumen vorgenommen. Doch weil sich die flüssige Dachabdichtung nicht nur an Schrägdächern bewährt hat, kommt sie nun auch immer häufiger auf wenig geneigten Dächern zum Einsatz. Da sich dieses flüssige Material von geübten Händen in kurzer Zeit verteilen lässt, hat das positive Auswirkungen auf die Kosten, die für eine Dachabdichtung anfallen. Jedoch muss auch die Größe des Daches immer mit in die Berechnungen mit einbezogen werden, da sie einen erheblichen Einfluss auf die finanziellen Aufwendungen hat.

Mit der flüssigen Dachabdichtung zum eigenen Dachgarten

Eine fachgerecht ausgeführte Dachterrassenabdichtung auf einem Flachdach sollte oberste Priorität haben, wenn Sie planen, dort eine moderne Entspannungsoase zu gestalten. Auch in diesem Fall ist die flüssige Dachabdichtung eine gute Wahl, weil sie sogar problemlos ausgebessert werden kann, sofern sie wider Erwarten doch einmal undichte Stellen aufweisen sollte. Im Anschluss kann der gewünschte Bodenbelag verlegt und eine Terrassenbegrenzung montiert werden. Wenn Sie sich über weitere Materialien informieren wollen, die für die Dachabdichtung geeignet sind, dann können Sie das hier tun.

© 2013 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare