RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dacheindeckung » Dachschiefer: Edle Dacheindeckung aus Naturstein

Dachschiefer

Dachschiefer sind eine besonders edle Dachabdeckung © Florentine - pixelio.de

Die Architektur ist stark regional geprägt. In unterschiedlichen Gebieten Deutschlands gibt es verschiedene vorherrschende architektonische Stile. So ist zum Beispiel die nordische Bauweise von Klinkerfassade und Reetdach geprägt, während in Mitteldeutschland Fachwerk und Schieferdach dominieren. Dachschiefer als Material zur Dachdeckung ist nicht nur besonders schmuckvoll und edel, sondern stellt dem Dachdecker auch einige Herausforderungen.

Dachschiefer verlegen lassen

Die Schieferdeckung ist die Königin der Deckarten. So wird sie auch erst in der Meisterausbildung gelehrt. Es gibt viele unterschiedliche Arten, Dachschiefer auf dem Dach zu verlegen. Die aufwendigste Methode ist die Altdeutsche Deckung. Das Besondere ist hierbei, dass Schiefersteine mit unterschiedlicher Dicke verwendet werden. So verjüngt sich das Dach von der Dachtraufe zum Dachfirst. An der Traufe werden folglich die dickeren Steine verlegt und am Dachfirst die Schlanken. Der verwendete Dachziegel hat eine Bogenform, welche mit der Schieferschere geschnitten wird. Befestigt werden Schieferziegel mit Schiefernägeln, die in vorgelochte Löcher eingehauen werden.
Um die Dachentwässerung zu garantieren, sollten die Schieferplatten mit einer Gebindesteigung verlegt werden. Das bedeutet, dass sie nicht parallel zum Dachfirst, sondern leicht auf eine Seite geneigt verlegt werden.

Dachschiefer & Schiefer-Fassadenplatten

Dachschiefer wird aus Naturschiefer hergestellt, der in den deutschen Gebirgen gewonnen wird. Der Naturstein zeichnet sich durch hohe Witterungsbeständigkeit und Bruchfestigkeit aus. Allerdings ist er sehr anfällig für Schmutz und Moos. Deshalb sollte man ein Schieferdach regelmäßig reinigen lassen.
Schieferplatten aus Naturschiefer werden darüber hinaus auch bevorzugt an Fassaden angebracht. Um die edle Verkleidung zusätzlich aufzuwerten, gibt es dekorative Verzierungsschindel, die in das regelmäßige Muster der Deckung eingefügt werden können und die für abwechslungsreiche Effekte sorgen.

© 2011 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare