RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachisolierung » Dachdämmung: Neue Technologien erleichtern die Isolierung

Dachdämmung aus Mineralwolle

Dachdämmung aus Mineralwolle. - © Rainer Sturm by pixelio.de

Besonders bei einem ausgebauten Dachstuhl ist eine ordnungsgemäße Isolierung unverzichtbar. Die Dachdämmung sorgt dafür, dass im Winter kostbare Heizungswärme nicht über das Dach abgegeben wird. Deshalb lohnt sich der Einbau vom Dachdecker-Fachbetrieb. So ist gewährleistet, dass es bei Erhalt der Heizkostenabrechnung kein böses Erwachen gibt. Ein untrügliches Zeichen für entweichende Wärme ist übrigens schnell schmelzender Schnee auf dem Dach. Wer dies bemerkt, sollte so schnell wie möglich handeln und einen Dachdecker konsultieren. Dieser kann dann auch die Wartung der Dachdämmung anbieten. Besonders zum Wechsel der Jahreszeiten ist es notwendig, die Isolierung des Daches zu kontrollieren und gegebenenfalls Schäden auszubessern, um so Folgekosten zu sparen.

Materialien zur Dachdämmung

Um sowohl im Winter als auch im Sommer die Temperaturunterschiede auszugleichen, wird die Dachdämmung zwischen den Dachsparren angebracht oder in Form von Dämmplatten mit dem Dachstuhl verschweißt. Häufig kommen hier Materialien wie Mineralwolle, Glaswolle, Hartschaum oder Holzfasern zum Einsatz.

Neue Technologien haben die Arbeit eines Dachdeckers in den letzten Jahren erheblich erleichtert. Das mühsame Verlegen von Dachdämmplatten kann vermieden werden, wenn sogenannter Dachspritzschaum für die Dachdämmung benutzt wird. Dieser wird aufgetragen und härtet auf dem Untergrund vollständig aus. Die so entstehende Schicht ist naht- und fugenlos und hat hervorragende Dämmeigenschaften.

Außerdem gibt es auch besondere Kunststofffolien, die für die richtige Dachdämmung sorgen können. Hier ist jedoch zu beachten, dass eine Auflast angebracht werden muss, um die Folie an Ort und Stelle zu halten. Gerade bei Dächern mit Dachbegrünung bietet sich dieses Material an.

Dachdämmung: Eine nasse Dämmung ist funktionslos

Für die Gewährleistung der Dachdämmung ist es wichtig, für den Schutz vor Niederschlägen zu sorgen. Denn nasses Isoliermaterial verliert seine Wirkung. Deshalb empfiehlt es sich eine zusätzliche Folie, die sogenannte Dampfbremse, an der Dämmung anzubringen.

Schräge Fenster mit Folien schützen

Schräge Glas Fenster sind oft hoher Sonnenbelastung ausgesetzt daher sind entsprechende Gegenmaßnahmen meist unvermeidlich. Neben Rollos oder Jalousien können Dachfenster alternativ mit Fenster Folie beschattet werden. Die Glas Folien haben in der Regel einen Preisvorteil gegenüber anderen Beschattungsvarianten. Fragen rund um Glas Folien und Fenster werden auf Folienfaq beantwortet.

Kommentar abgeben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abgeben zu können.

© 2010 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare