RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachbegrünung » Dachbegrünung als ökologischer Weg zum Energiesparen

Dachbegrünung

Dachbegrünungen auf Bürogebäuden werden immer beliebter. - © AlexYo1968 by flickr

Eine Dachbegrünung dient nicht nur als grüner Erholungsort auf dem Dach, sondern hat dabei auch wirtschaftliche Vorteile. Deshalb wird sie sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatpersonen immer beliebter. Für den Dachdecker stellt die Dachbegrünung oft eine Herausforderung dar, weil sie hohe Anforderungen an das Dach stellt.

Dachbegrünung ist eine Herausforderung für den Dachdecker

Wichtigste Voraussetzung für das Anlegen einer Dachbegrünung ist die perfekte Abdichtung des Daches. Egal, ob ein Flachdach oder Steildach begrünt wird – die wasserdichte Verlegung einer wurzelfesten Abdichtungsmembran auf dem Dach ist unerlässlich. Sowohl kleinwüchsige, teppichartige Bepflanzungen als auch hochwachsende Bepflanzungen mit Stauden oder gar Bäumen, stellen mit ihren Wurzeln eine Bedrohung für herkömmliche Abdichtungsschichten dar.

Hat der Kunde den Wunsch nach einer Dachbegrünung, muss der Dachdecker sich außerdem mit der Statik des Daches beschäftigen. Sehr gut eignet sich ein Massivhaus für ein solches Dach, weil die Standsicherheit von Massivhäusern weitaus höher als bei Fertighäusern ist. Denn nicht jedes Dach ist für jede Art der Begrünung geeignet. Extensive, kleinwüchsige Begrünungen können auf Flach- oder Steildächern mit weniger tragfähiger Statik angelegt werden. Intensive, hochwachsende und begehbare Bepflanzungen hingegen sind meistens nur für Flachdächer geeignet, die noch dazu eine sehr tragfähige Statik haben. Entspricht das Massivhaus und das Dach nicht den Anforderungen der gewünschten Begrünung, kann der Dachdecker mit einer Dachsanierung Abhilfe schaffen und die Statik des Daches verbessern. Weitere Informationen und Links zum Thema Sanierung und Modernisierung von Dächern und Gebäuden finden Sie auf Hauslinks.de.

Dachbegrünung wird subventioniert

Aber, nach allem, was es zu beachten gibt – welche Vorteile bringt die Dachbegrünung denn nun? Ein Nutzen der Dachbegrünung ist beispielsweise, dass sie zur Wärme- und Dachdämmung und somit auch zum Energiesparen beiträgt. So können Sie Heizkosten sparen und am Ende des Jahres bares Geld in der Hand haben. Außerdem saugt das Substrat der Begrünung jede Menge Regenwasser auf, das von den Pflanzen verbraucht wird. Dieser Niederschlag muss nicht ins Abwassersystem geleitet werden. Dieser Beitrag zur Entlastung des öffentlichen Systems wird von einigen Gemeinden sogar finanziell bezuschusst.

Kommentar abgeben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abgeben zu können.

© 2011 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare