RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachdeckerbedarf » Dachbegehung mittels Steigtritt

Steigtritte sind einzelne Stufen, die auf Dächern befestigt werden. Diese sind die nötigen Sicherheitsvorkehrungen, um Handwerker oder Schornsteinfeger, die Reparatur- oder Reinigungsarbeiten auf dem Dach durchführen, zu sichern.

Dachdecker bei Arbeiten an einem schrägen Dach

Steigtritte sind für das sichere Arbeiten am Dach unerlässlich - © FaceMePLS by Flickr

Dadurch wird ein gefahrloses Besteigen des Daches ermöglicht. Für die Sicherheit der Personen die das Dach besteigen muss der Dachtritt fest, solide und fachgerecht angebracht werden und regelmäßig überprüft werden. Damit die Trittstufe gerade ist kann diese stufenlos an die Neigung des Daches angepasst werden.

Wann sind Maßnahmen für die sichere Dachbegehung zu treffen?

Eine sichere Dachbegehung ist nötig wenn der Neigungswinkel des Daches 5 – 20° beträgt. Dachtritte müssen hintereinander angebracht werden und nicht in Form eines Blitzes. Einzelne Trittstufen sind so zu montieren, dass sie nicht weiter als 40 cm voneinander entfernt sind.

Alle Dachtritte sollten geprüft sein, deshalb beim Kauf eines Steigtrittes auf Prüfsiegel des TÜV oder GS achten. Außerdem müssen Einzeltritte einen Haltegriff oder ein Griffloch in der Plattform besitzen. Steigtritte gibt es in unterschiedlichen Varianten. Sie sollten entweder aus korrosionsbeständigem Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Kupfer bestehen.

Dachtritte von Heuel

Für Dachpfannen aus Ton oder Beton ist der Steigtritt von Heuel gefertigt, der einfach an die Dachlatte eingehängt werden kann.
Die Plattform eines Steigtritts muss eine Größe von mindestens 13 cm x 13 cm haben, der Steigtritt von Heuel hat eine Trittoberfläche von 18 cm x 16 cm und ist somit sehr komfortabel und bietet eine hohe Trittsicherheit.

Außerdem werden Standroste und Kurzroste von Heuel angeboten, die eine Trittoberfläche von 80 cm x 25 cm und 46 cm x 25 cm haben. Diese werden wie Steigtritte einfach in die Pfanne eingehängt.

© 2012 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare