RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Dachausbau » Dach ausbauen – machen lassen oder selber machen?

Dach ausbauen

Dach ausbauen - © Thomas Kohler by Flickr

Viele Hausbesitzer, die ungenutzten Raum unter dem Giebeldach haben, überlegen sich, wie dieser außer als Rumpelkammer noch genutzt werden könnte. Wenn Kinder ein eigenes Zimmer haben sollen, die Eltern mit ins Haus genommen werden oder eine Mietwohnung geschaffen werden soll: Je nach Hausaufteilung bietet sich an, die Fläche unterm Dach auszubauen und bewohnbar zu machen.

Was dabei grundsätzlich von einem Handwerks-Fachbetrieb mit entsprechendem Profi-Werkzeug gemacht werden sollte, sind die Dinge, die die Dachaußenhaut, zusätzliche Gauben und Fenster und das Gebälk betreffen. Schnell kann im Do-it-yourself hier etwas falsch gemacht werden, was sich in dauerndem Ärger oder schleichenden Schäden bemerkbar machen kann.

Gerne in Eigenleistung wird dann der Innenausbau vorgenommen: Isolierung der Dachfläche nach innen, Wärmedämmung mit Styroporplatten oder Mineralwolle und die Verkleidung mit Rigipsplatten schaffen die meisten Heimwerker. Das Tapezieren und Bodenlegen gehört heute sowieso schon zum Standardrepertoire der Do-it-yourselfer, die inzwischen immer besser ausgestattet sind und deren Werkzeugkoffer und Geräteausstattung manchmal den Profis in kaum etwas nachsteht.
Dazu kommt der Stolz des Heimwerkers, wenn er den Dachraum mit eigenen Händen bezugsfertig gemacht hat: Manch einer war dann kaum noch von seinem `Dachboden´ zu bekommen und etliche Männer haben sich hier oben auch ihren Rückzugsraum eingerichtet – mit Fernsehanschluß, Kühlschrank fürs Bier, Modelleisenbahn, Hobbybereich und anderem, was mann so braucht.

© 2011 Dachdeckereien.org · RSS:ArtikelKommentare